Lernen Sie Ihren Fuhrpark kennen!

Höchste Effizienz im Staplerfuhrpark mit Statistiken und Analysen von Mobile Easykey – der Marktführer unter den HERSTELLERUNABHÄNGIGEN Systemen!

Was ist Mobile Easykey?
  • Batterien besser pflegen und warten

    Batterien besser pflegen und warten

  • Mit Analysen der Mobile Easykey Software den Fuhrpark kennenlernen

    Mit Analysen der Mobile Easykey Software den Fuhrpark kennenlernen

VARIANTEN

VARIANTEN

Finden Sie Ihr passendes Mobile Easykey Produkt.
Klicken Sie hier
ZUBEHÖR

ZUBEHÖR

Umfangreiches Zubehör für individuelle Erweiterungen
Klicken Sie hier
VIDEO

VIDEO

Videos für den schnellen Überblick über Funktionen und Vorteile.
Klicken Sie hier
SUPPORT

SUPPORT

Ihre Mail eröffnet ein Ticket - für schnellstmögliche Bearbeitung.
Klicken Sie hier

Aktuelle Berichte über Mobile Easykey

mobileeasykey_materialfluss

„Eine kleine blaue Box für mehr Sicherheit“
Anwenderbericht Rudolph Logistik und Mobile Easykey Fachzeitschrift materialfluss| 2 Seiten (PDF)

„Volkswagen OTLG setzt auf Mobile Easykey“
Sonderveröffentlichung VW OTLG und Mobile Easykey
 Fachzeitschrift materialfluss | 1 Seite (PDF)

Danke für Ihren Besuch auf der LogiMAT 2016!

MEK_logimat_2015_danke_karte_1803162

Volkswagen OTLG setzt auf Mobile Easykey – Projektabschluss in Dieburg

Mobile Easykey VW OTLG 1

Erhebliche Einsparungen für Volkswagen Originalteile Logistik
Projektabschluss mit Übergabe des „goldenen Transponders“

Im Verteilzentrum Rhein-Main der Volkswagen Originalteile Logistik konnte Jochen Müller, Geschäftsführer von Domnick+Müller, jetzt symbolisch den „goldenen Transponder“ zum erfolgreichen Projektabschluss überreichen.

Hasso Lotz, Leiter des operativen Prozess- und Systemmanagements Logistik bei VW OTLG, bedankte sich für die gute und enge Zusammenarbeit während der Implementierung des Flottenmanagementsystems in den deutschen Logistikzentren. Seit der Testphase und einem Pilotprojekt im Jahr 2012 hat VW OTLG insgesamt 487 Stapler mit Mobile Easykey ausgerüstet. Hasso Lotz verbucht für sein Unternehmen 40 % weniger Gewaltschäden, 15 % Verringerung der Flotte und ebenfalls 15 % geringere Kosten durch die dynamische Wartungsplanung  und wertet die Einführung von Mobile Easykey als vollen Erfolg.

Detaillierte Informationen zum Projekt bieten ein Job Report sowie eine Sonderveröffentlichung in der Fachzeitschrift materialfluss.

8.500 Module „versammelt“

 Innovationsworkshop mit Großkunden

MEK_innov_2015_01

Domnick+Müller hat eingeladen und Arcelor Mittal, BASF, Daimler, DHL, Fraport Cargo, KSM Castings, LSG Sky Chefs, Lufthansa Cargo, LUK, Rudolph LOG und Volkswagen kamen – zum fünften Innovationsworkshop Mobile Easykey.

Jochen Müller, der Geschäftsführer von Domnick+Müller, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und konnte berichten, welche Kundenwünsche seit dem letzten Workshop bereits umgesetzt wurden. In der einzigartigen Kulisse der Klassikstadt in Frankfurt wurde intensiv diskutiert. Viele Vorschläge für die weitere Entwicklung von Hardware und Software konnten gesammelt werden.

Im Mittelpunkt stand das neue Produkt smart lock. Speziell für Deichselgeräte entwickelt, unterstützt es die Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Betriebssicherheitsverordnung. Unter den Gästen des Workshops war auch Christian Kleemann von Fraport Cargo, der in einem kurzen Video die Vorteile von smart lock für sein Unternehmen erläutert. Das Video ist auf der Internetseite von Mobile Easykey abrufbar.

Vorgestellt wurde auch die neueste Software Version MEKM 3.7. Viele Kundenwünsche des letzten Workshops konnten bereits umgesetzt werden und für die weitere Entwicklung wurden von den anwesenden Kunden neue Impulse gesetzt. Im Mittelpunkt der Präsentation standen die neuen Möglichkeiten der Online-Statistik und ihrer vielfältigen Möglichkeiten zur Analyse des Fuhrparks in Echtzeit.

Einen Ausblick auf die kommenden Jahre gab es in Form der nächsten Modulgeneration V7.
Der Prototyp des neuen Displaymoduls wurde bereits auf der LogiMAT im Februar vorgestellt. Seitdem hat das Team von Mobile Easykey permanent an der Entwicklung weitergearbeitet. Auch hierzu konnten die Teilnehmer des Workshops wertvollen Input liefern, der nun auf seine Umsetzbarkeit geprüft und entsprechend berücksichtigt wird.

Eine kurze Zählung während des Workshops ergab: Die angereisten Kundinnen und Kunden repräsentierten etwa 8.500 Module und damit mehr als zehn Prozent aller bisher verkauften Mobile Easykey Einheiten. Volker Quirin,  Leiter Entwicklung, begrüßte besonders herzlich Thomas Müller von Lufthansa Cargo, der zu den ersten Kunden von Mobile Easykey zählt und das System über die Jahre intensiv mitgeprägt hat. Thomas Müller berichtete von Modulen, die seit 16 Jahren im Einsatz sind und bis heute zuverlässig funktionieren.

Der fünfte Innovationsworkshop war einmal mehr gewinnbringend – sowohl für die Kunden als auch für Domnick+Müller. Das Konzept, Produkte gemeinsam mit dem Markt zu entwickeln, wird auch in Zukunft die Prämisse für Mobile Easykey sein.

MEK_innov_2015_02

 

Vielen Dank!

MEK_logimat_2015_danke_web

Der Marktführer auf der Logimat 2015

Mobile Easykey präsentiert auf der Logimat 2015 eine Vielzahl von Innovationen

Das Jahr 2015 startet für Mobile Easykey mit einer Vielzahl von Innovationen, die auf der Logimat vom 10. bis 12. Februar 2015 in Stuttgart erstmals präsentiert werden. Mit der Eigenentwicklung Mobile Easykey ist das Friedrichsdorfer Unternehmen Domnick+Müller europäischer Marktführer bei herstellerunabhängigen Flottenmanagementsystemen für Flurförderzeuge.

Mobile Easykey Logimat

Die Logimat Neuheiten von Mobile Easykey im Überblick:

  • Modul V6
    Die neueste Generation von basic, crash+ und crash+remote mit integrierter Übertragungstechnik 3G, Bluetooth und WLAN.
  • EX-Schutz Modul
    Eine absolute Alleinstellung im Markt genießt das zertifizierte Mobile Easykey EX-Schutz Modul auf Basis des Systems crash+remote.
  • Flottenmodul mit Display
    Speziell für den Einsatz bei größeren Flotten wurde das neue Display-Modul entwickelt. Alle Statusmeldungen werden direkt auf einem Display angezeigt. Über eine intuitive Menüführung kann der Benutzer – je nach Berechtigung – alle Einstellungen vornehmen, die bisher ausschließlich über die Mobile Easykey Software vorgenommen und dann auf das Modul übertragen werden.
  • Neue Software Version
    Die optimierte Benutzeroberfläche ermöglicht eine einfachere und schnellere Bedienung. Nach dem sogenannten „Look & Feel“ Prinzip wurde das Erscheinungsbild der Software den gängigen Office-Programmen angepasst, um jedem Nutzer eine intuitive Bedienung zu ermöglichen.
    Ebenfalls mit der neuesten Software Version werden automatisierte Firmware Updates für die Module eingeführt.
  • Statistikmodul mit automatischer Flottenoptimierung
    Hat das Statistikmodul von Mobile Easykey bisher exakt aufgezeigt, wie viele Stapler in einem Betrieb tatsächlich genutzt werden, wird nun automatisch ein Vorschlag zur Flottenoptimierung unterbreitet. Die Berücksichtigung individueller Parameter wie Schichtzeiten und Beladungskapazitäten sorgt für eine exakt bemessene Flottengröße für jeden Betrieb und vermeidet kostenintensive Überkapazitäten.
  • GPS Außenortung
    Für die Varianten basic und crash+remote mit GPS ist jederzeit eine Ortung der ausgerüsteten Maschinen im Außenbereich möglich. Die Ortungsfunktion ist Standard in der aktuellen Version der Mobile Easykey Software.
  • „Elektronisches Zündschloss“ smart-lock
    Alle Funktionalitäten des Moduls basic-smart sind im Prototyp des neuen „elektronischen Zündschlosses“ smart-lock von Mobile Easykey vereint. Der Clou ist die kompakte Bauweise: smart-lock ersetzt das herkömmliche Zündschloss bei allen Arten von Geräten und Maschinen. smart-lock kann als Stand-alone System und damit als reine Zugangskontrolle verwendet werden. Diese Installation erfolgt nach dem Plug-and-Play Prinzip, das System ist sofort einsatzbereit.
    Die Einbindung in die Mobile Easykey Software und damit in die komplette Flotte ist ebenfalls möglich: smart-lock speichert bis zu 65.000 Logbucheinträge für maximal ein Jahr. Das Auslesen des Logbuchs erfolgt kabellos.

NEU: Stapler-Ortung im Außenbereich mit GPS

gpsFür die Varianten basic und crash+remote ist eine GPS-Ortung für den Außenbereich verfügbar.

Die Standorte von Staplern und Maschinen werden in der Mobile Easykey Software per Google Maps exakt angezeigt.

 

Mobile Easykey Vertrieb für Österreich, Tschechien, Slowakei und Slowenien

Vertriebsprofi Christoph Weinzettel wechselt zum Marktführer

Christoph WeinzettelAb 1. April 2014 wird Mobile Easykey mit einem neuen Vertriebsmitarbeiter die Märkte in Österreich sowie Tschechien, Slowakei und Slowenien betreuen. Christoph Weinzettel war zuletzt bei einem der führenden Anbieter von Gabelstaplern in Österreich für den Vertrieb von Mobile Easykey zuständig.

Vielen Dank!

mobileeasykey_logimat2014_danke

Neu: Werkstatt- und Batterie-Transponder

Ab sofort sind für das System Mobile Easykey Werkstatt-Transponder verfügbar. Mit diesen haben nur autorisierte Mitarbeiter der Werkstatt Zugang zu entsprechend gesperrten Geräten. Die unbefugte Nutzung von defekten oder in Wartung befindlichen Staplern wird somit ausgeschlossen.

Ebenfalls neu: der Batterie-Transponder, der bei ersten Kunden bereits erfolgreich im Einsatz ist. Wechselbatterien können damit eindeutig bestimmten Fahrzeugen bzw. Fahrzeuggruppen zugeordnet und das Ladeverhalten optimiert werden. Die Mobile Easykey Software ermöglicht eine vollständige Überwachung des gesamten Batteriebestands und dessen Optimierung.